GNZ 10.12.2018 – B-Team

VfB Oberndorf II – SV09 Somborn II 9:1 (4:1)

Eine Galavorstellung zum Jahresabschluss der gesamten Gastgeberelf mit der Vier-Tore-Show von Spielertrainer Thomas Wirsing.
Zum Gast: Außer dem Treffer zum 3:1 gab es keinen weiteren Torschuss mehr, die Enttäuschung bei Spielertrainer Steffen Schaffrath war riesengroß, hatte man doch im Hinspiel noch 2:1 gewonnen.
Zum Spiel: Von Beginn an machte der VfB deutlich, wer der Herr im „Rabengrund“ sein würde. Schon in der 13. Minute gelang Thomas Wirsing, nach einer schönen Kombination und der scharfen Hereingabe von Jannik Schreiber, aus kurzer Distanz das 1:0. Mit dem 8:1, einem Abstauber, schob sich Thomas Wirsing mit seinem 23. Saisontreffer auf Platz eins der B-Liga-Torjågerliste. Jakob Desch beendete das 2. Adventsschießen in der 80. Minute mit dem letzten Tor im alten Jahr.
SR: Christmann (Westerngrund).
Zuschauer: 40-
Tore: 1:0 Wirsing (13.), 2:0 Eiqentor Maier (13.), 3:0 E. Korn (37.), 3:1 Jashi (40.), 4:1 Hull (41.), 5:1 Wirsing (47.), 6:1 Korn (51.), 7:1/8:1 Wirsing (56./62.), 9:1 Desch (80.).
Beste Spieler: VfB II geschlossen stark.

GNZ 12.11.2018 – B-Team

Melitia Roth — SV09 Somborn II 1:5 (0:4)

Überfallartig legte der Gast gegen unkonzentriert wirkende Melitia-Spieler innerhalb von 17 Minuten die Grundlage für den hochverdienten Sieg. Erst als Florian Streubel in der 67. Minute das 1:4 erzielt hatte, wurde Somborn schwächer, während Roth bis zum Schlusspfiff gleichwertig war.
SR: Can (Frankfurt).
Z: 50.
Tore: 0:1 Gashi (8.), 0:2 Staab (10.), 0:3 Mert (14.), 0:4 Haje (17.), 1:4 Streubel (67.), 1:5 Haje (82.).
Rote Karten: Haje (SVS II/83.), Dorosenko (Roth/83.)

GNZ 29.10.2018 – B-Team

SV09 Somborn II – Germania Bieber II 2:1 (1:0)

Der Gastgeber verdiente sich den Sieg durch viel Fleißarbeit, musste aber bis zur 45. Minute warten, ehe Quassim Haje nach einem Merth-Freistoß gegen den Pfosten den zurückprallenden Ball über die Linie schob. In der 73. Minute schoss nach zähem Spiel Paul Gutier nach einem Schlenz-Pass aus sieben Metern ein. Erst in der 90. Minute markierte Alexander Wieg mit einem feinen Seitfallzieher aus 16 Metern den Ehrentreffer.
SR: Gottlieb (Bad Homburg).
Z: 30.
Tore: 1:0 Haje (45.), 2:0 Gutier (73.), 2:1 Wieg (90.).

GNZ 22.10.2018 – B-Team

SG Hesseldorf/W/N Sp. – SV09 Somborn II 6:2 (1:0)

Die in Bestform spielenden Gastgeber ließen nie Zweifel am Sieg aufkommen. Nachdem Damir Dudevic per Strafstoß den Pausenstand erzielt hatte, spielte die SG im zweiten Abschnitt nur noch auf ein Tor. Alexander Treat traf nach Dudevic-Pass zum 2:0, ehe Paul Gutier nach Abwehrfehler das 2:1 erzielte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Zweimal Christoph Schneider, jeweils nach klugen Dudevic-Pässen, Kleiß per Abstauber und wieder Schneider nach Vorlage von Hodermann stellten auf 6:1 ehe Haje einen Fehler des SG-Liberos zur Ergebniskosmetik nutzte.
Schiedsrichter: Vereeken (Hammersbach).
Zuschauer: 40.
Tore: 1:0 Dudevic (30./FE), 2:0 Treat (49.), 2:1 Gutier (57.), C. Schneider (60./76.), Kleiß (83.), C. Schneider (87.), Haje (87.).
Beste Spieler: C. Schneider (Hesseldorf) — geschlossen (SVS II).

GNZ 18.10.2018 – B-Team

FC Burgjoß — SV09 Somborn II 2:2 (1:0)

In der ersten Halbzeit agierten die Gäste leicht überlegen, wobei die personell etwas ausgedünnten Burgjosser im Angriff stets gefährlich waren. Hätte Ensar Akbulut in der 67. Minute nicht den Pfosten getroffen, wäre für die Jossgründer ein Heimsieg durchaus drin gewesen.
Schiedsrichter: Mehana (Gemünden).
Zuschauer: 40.
Tore: Grande 1:0 (32.), Gutjer 1:1 (54.), Pfeiffer 2:1 (80.), 2:2 Haje (85.).
Beste Spieler: Beide Mannschaften geschlossen.

GNZ 15.10.2018 – B-Team

SV09 Somborn II – VfR Meerholz II 4:0 (2:0)

Paul Gutjer führte Somborn früh auf die Siegerstraße. Durch den Doppelpack von Qassim Haje und dem ersten Senioren-Tor von Alban Gashi stand am Ende ein ungefährdeter 4:0-Sieg auf der Anzeige. „Gashi hat bis vor Kurzem noch in der A-Jugend gespielt und macht heute in seinem zweiten Einsatz gleich sein erstes Tor. Da ist er ruhig geblieben und hat den Ball über den Keeper gehoben. Das war das Tor des Tages“, freut sich SVS-Pressesprecher Müller.
SR: Bange (Hanau).
Zuschauer: 35.
Tore: 1:0 Gutjer (18.), 2:0 Haje (45.+ 3), 3:0 Gashi (85.), 4:0 Haje (87.).
Rote Karte: Koc (87./Meerholz).
Bester Spieler: Haje (SVS).

GNZ 04.10.2018 – B-Team

SV09 Somborn II — Germania Rothenbergen II 1:1 (0:0)

„Wenn wir in der ersten Hälfte 0:5 hinten liegen, wäre das richtig gewesen“, moniert SVS-Spielertrainer Steffen Schaffrath das lustlose Spiel seiner Mannschaft. Nach einem langen Einwurf kam Röller frei vor das Tor des SVS und bekam einen abgewehrten Ball auf den Fuß, zum 0:1. In der 92. Minute der glückliche Ausgleich: Schlenz brauchte nach einem Zweikampf in der Luft mit dem Gästekeeper frei vor dem Tor nur noch einzuschieben.
SR: Schrödter (Eichen).
Z: 30.
Tore: Röller 0:1 (57.), 1:1 Schlenz (92.).
Beste Spieler: Bossert (SVS II) – Lenz, Weber, Röller (R II).

GNZ 17.09.2018 – B-Team

SV09 Somborn II – SG Flörsbachtal II 4:2 (1:2)

Völlig überraschend führte das Schlusslicht zur Halbzeit 2:1, denn nach einem langen Neiter-Einwurf brauchte Fabian Fischer aus fünf Metern nur noch einzudrücken und Thomas Neiter war per Strafstoß erfolgreich, das 1:0 hatte nach Gashi-Pass Selman Shabani erzielt.
Erst nach dem 2:2 durch Spielertrainer Steffen Schaffrath, der nach einem Pass aus der Tiefe aus fünf Metern einschoss, ließ der Gast konditionell nach. Nach einem Alleingang von der Mittellinie markierte Thomas Schlenz das 3:2, ehe Amir Gashi nach einem Freistoß mit schönem Kopfball den Endstand festzurrte.
Schiedsrichter: Kowalski (Dieburg).
Zuschauer: 50.
Tore: 1:0 Shabanai (36.), 1:1 Fischer (37.), 1:2 Neiter (47.), 2:2 Schaffrath (71.), 3:2 Schlenz (81.), 4:2 Gashi (89.).

GNZ 15.09.2018 – B-Team

SV09 Somborn II – SG Flörsbachtal II

Samstag, 15 Uhr

Bereits heute soll der große „Fußballtag“ (fünf Spiele in Folge) des SVS mit einem Sieg angeheizt werden. „Wir sind der Favorit und werden dementsprechend auftreten“, zweifelt Spielertrainer Steffen Schaffrath nur noch, wen er in das Tor stellen soll: Andreas Mundt oder Dennis Loch.
„Das 0:6 am Sonntag in Wüstwillenroth war eine Leistung zum Vergessen, wir sind der krasse Außenseiter. Vielleicht haben wir deshalb eine Minichance“, meint Flörsbachtals Trainer Thomas Neiter, der verzweifelt einen Torwart sucht, denn alle Keeper sind verletzt.