Vereinstag des SV09

Am Samstag, den 9.6.18 ab 16.30 Uhr findet unser ⚫️🔵-Vereinstag zum Saisonabschluss statt. Alle Mitglieder (von den SV-Kids und den Eltern, den Trainern, der Ü30 bis zu unseren Aktiven und den Unterstützern des SV09) sind zu einem gemeinsamen Abschluss der Saison eingeladen einen schönen Nachmittag zu verbringen. Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Alle Getränke kosten 1,00€, Würstchen 1,00€, Steaks 2,00€ und Pommes 1,00€.
Schönen Gruß der SV09-Vorstand

GNZ 28.05.2018 – B-Team

Germania Horbach – SV09 Somborn II 3:4 (2:1)

Der Leidensweg der Germania geht weiter: Selbst im Derby musste der Gastgeber gegen den Außenseiter eine unerklärliche Niederlage hinnehmen, wodurch der SVS II den Klassenerhalt gesichert hat.
Marcel Winter brachte den Gastgeber aus elf Metern in Führung, die Manuel Poft per Eigentor egalisierte. Fissha Okray gelang nach Heil-Kopfballvorlage der Halbzeitstand.
Die Gäste steckten nie auf, Marcus Adam markierte mit einem abgefälschten 20-Meter-Ball das 2:2, das 2:3 von Paul Gutier recht kurios: Nach einem Freistoß schoss er Torwart Daniel Rado an, den zurückprallenden Ball drückte er über die Linie. Geza Heide staubte in Unterzahl zum 2:4 ab, ehe Damian Krebs den schönsten Treffer des Spiels erzielte: Nach seinem Solo von der Mittellinie wackelte er zwei Mann aus und erzielte seinen 20. Saisontreffer.
Schiedsrichter: Andreozzi (Kleestadt).
Zuschauer: 50.
Tore: 1:0 M. Winter (1.), 1:1 Eigentor Poft (24.), 2:1 Okray (44.), 2:2 Adam (48.), 2:3 Gutier (52.), 2:4 Heide (73.), 3:4 Krebs (77.).
Rot: Muto (68./SVS II).

GNZ 22.05.2018 – B-Team

SV09 Somborn II – SV Neuses II 2:3 (1:2)

Richtig ärgerlich: Der Gastgeber verzockte seine Chance und steht nun wieder auf dem Abstiegsrelegationsplatz. Dabei war der SVS II durch einen Strafstoß von Kevin Muto in Führung gegangen, ehe SVN-Spielertrainer Dogan Sanbay einen 18-Meter-Freistoß ins Torwarteck zum 1:1 nutzte. Philip Ohling markierte nach einer Ecke das 2:1, Thomas Keleschovsky erzielte nach einem Alleingang das 3:1. Nach einem Freistoß versenkte Paul Gutier den Ball per Kopf zum 2:3 ins lange Eck.
Schiedsrichter.: Mazza (Offenbach).
Zuschauer: 75.
Tore: 1:0 Muto (20./FE.), 1:1 D. Sanbay (33.), 1:2 Ohling (45.), 1:3 Keleschovsky (55.), 2:3 Gutier (54.).
Beste Spieler: Keleschowsky, Kurz (SVN II).

GNZ 14.05.2018 – B-Team

SV09 Somborn II – SV Pfaffenhausen II 4:1 (1:0)

Vor den Augen der gesamten Mannschaft des spielfreien Konkurrenten SV Neuses II bejubelte der SV09 Somborn II einen verdienten Sieg und schaffte den Sprung auf Rang 14. Steffen Schaffrath im Nachschuss nach Torwart-Abklatscher gegen einen 18-Meter-Ball von Oguz Mert, Paul Gutjer nach einer Ecke aus dem Gewühl und Amir Gashi per 18-Meter-Flachschuss warfen den Gast aussichtslos zurück. In der 73. Minute ließ Torwart Karim Maach einen Ball erneut abprallen, und Gutjer drückte das Arbeitsgerät über die Linie. Den Ehrentreffer besorgte Florian März frei vor Torwart Harald Bossert.
SVS-Coach Steffen Schaffrath beklagte zu viele vergebene Großchancen, die am Samstag im entscheidenden Match um den direkten Klassenerhalt gegen den SV Neuses II besser genutzt werden müssen.
Schiedsrichter: May (Schneppenbach).
Zuschauer: 30.
Tore: 1:0 Schaffrath (36.), 2:0 Gutjer (63.), 3:0 Gashi (70.), 4:0 Gutjer (73.), 4:1 März (83.).
Beste Spieler: SVS II geschlossen stark.

GNZ 12.05.2018 – B-Team

SV09 Somborn II – SV Pfaffenhausen II

Sonntag, 13 Uhr

Stimmen: „Sollten wir die gute Leistung der ersten Hälfte von Bad Orb wiederholen (0:0) und nicht einbrechen wie im zweiten Abschnitt (0:4), dann sehe ich schon eine Siegchance“, urteilt SVS-Spielertrainer Steffen Schaffrath.
Der Gast, am Dienstagabend mit Personalmangel (0:0 Einigung mit Rothenbergen II), kann seinen Torjäger Florian März wieder einsetzen, Fragezeichen um Michael Uhl.
Personal: Fragezeichen beim SVS II um Torwart Mundt (verletzt).

GNZ 07.05.2018 – B-Team

SV Bad Orb II – SV09 Somborn II 4:0 ( 0:0 )

Der Gastgeber musste gegen den nie aufsteckenden SV09 Somborn II bis zur 69. Minute warten, ehe Alexander Rudoj aus zwölf Metern halbhoch sein TorNummer 200 im Seniorenbereich erzielte. Dadurch war der Bann gebrochen, und Julian Schmitt markierte mit einem 15-Meter-Flachschuss das 2:0. Rick Flechner mit einem Schuss aus neun Metern flach ins Eck und wieder Alexander Rudoj aus drei Metern – es war sein 201. Treffer, der ihn auf Rang drei der ewigen Torschützenliste des FSV spülte – hielten die Kurstädter auf Aufstiegskurs.
Schiedsrichter: Schöfer ( Frammersbach ).
Zuschauer: 27.
Tore: 1:0 Rudoj (69.), 2:0 Schmitt (78.), 3:0 Flechner (90.+1), 4:0 Rudoj (90.+3).

GNZ 30.04.2018 – B-Team

SV09 Somborn II – KSG Wüstwillenroth/L. 2:4 (2:2)

„Wir haben den starken Szymon Linke nie in den Griff bekommen“, signalisierte SVS-Spielertrainer Steffen Schaffrath. Die bemerkenswerteste Szene des Spiel in der 72. und 73. Minute: Als ein KSG-Spieler am Boden lag, blieben die SVS-Akteure stehen, nur Linke spazierte alleine auf Torwart Bossert zu und schoss zum 1:3 ein. Direkt nach dem Anstoß Fair Play der Gäste, die Oguz Mert freie Bahn ließen, der nur noch zum 2:3 in das leere Tor einzuschießen brauchte. Den letzten Treffer der Partie verbuchte wieder Linke, der aus 16 Metern flach ins kurze Eck traf.
Schiedsrichter: Maurer.
Zuschauer: 40.
Tore: 0:1 Linke (9.), 1:1 Eigentor Zimmer (53.), 1:2 Al Haidari (58.), 1:3 Linke (72.), 2:3 Mert (73.), 2:4 Linke (77.).

GNZ 26.04.2018 – B-Team

TSV Kassel II – SV09 Somborn II 6:3 (1:2)

Die Freigerichter starteten gut und führten zur Halbzeitpause mit 2:1. Doch dann drehten die Biebergemünder auf. Aufgrund der starken zweiten Hälfte war es letztlich ein auch in der Höhe verdienter 6:3-Sieg des TSV. Somborn II war in der zweiten Hälfte kaum noch präsent, während Kassel seine Chancen eiskalt nutzte.
Schiedsrichter: Schäfer (Flieden).
Zuschauer: 32.
Tore: 1:0 A. Reitz (1.), 1:1 Hölzer (22.), 1:2 Schaffrath (25.), 2:2 A. Reitz (52.), 3:2 Algieri (56.), 4:2 Gelen (59.), 5:2 Bedrunka (67.), 5:3 Muto (82.), 6:3 Weimer (88.).
Beste Spieler: TSV geschlossen stark.

GNZ 23.04.2018 – B-Team

FC Burgjoß – SV Somborn II 2:2 ( 1:0 )

Das hätte für den Spitzenreiter auch ins Auge gehen können, denn bis zur 84. Minute führten die engagierten Gäste mit 2:1, ehe Amir Karimi von Borrajo Galvez geschickt in Szene gesetzt wurde und im Alleingang an Torwart Andreas Mundt vorbei einschoss.
Von Beginn an merkte man, dass der FCB den Dreier einpacken wollte, Ensar Abbulut verwandelte nach Foul an Karimi den Strafstoß sicher. In der achten Minute scheiterten Josip Gomes und Ensar Akbulut am starken Torwart Mundt, in der 30. Minute senkte sich eine Bogenlampe von Mustafa Bayram auf das SVS-Netz. Im zweiten Durchgang kam der Gastgeber nicht mehr richtig ins Spiel, Amir Gashi markierte in der 60. Minute mit einem 22-Meter-Flachschuss, den Torwart Steffen Nikolaus zu spät sah, den Anschluss. Vier Minuten später führte der Tabellenvorletzte 2:1, Thomas Schlenz zog den Ball von rechts flach in den Strafraum, und Paul Gutjer brauchte aus fünf Metern nur noch den Fuß hinzuhalten. Das wäre es gewesen, wenn nicht der feine Soloritt von Karimi noch für Erleichterung beim FCB gesorgt hätte.
Schiedsrichter: Lauer ( Flieden ).
Zuschauer: 60.
Tore: 1:0 Akbulut (42./FE), 1:1 Gashi (60.), 1:2 Gutjer (64.), 2:2 Karimi (84.).
Beste Spieler: Pfeiffer (FCB).

GNZ 20.04.2018 – B-Team

Später Derbysieg für den SVA II

Kreisliga B: SV Altenmittlau II – SV09 Somborn II 3:2 (1:2)

Fußball (jjo). In der Kreisliga B Gelnhausen hat der SV Altenmittlau II gestern Abend das Freigerichter Derby gegen den SV09 Somborn II durch ein spätes Tor von David Merz mit 3:2 gewonnen. Zuvor hatten zwei strittige Elfmeterentscheidungen zugunsten der Gäste für Aufregung gesorgt.
Nach 20 Minuten brachte Spielertrainer Steffen Schaffrath die Gäste aus abseitsverdächtiger Position in Führung. Raphael Obschansky sorgte in der 37. Minute mit einem unhaltbar abgefälschten Schuss für den Ausgleich. Kurz vor der Pause verwandelte Somborns Schlenz den ersten strittigen Strafstoß zum 2:1.
Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Stefan Trageger zeigte Schiedsrichterin Laura Schneider eine Viertelstunde vor Schluss wegen eines vermeintlichen Handspiels erneut auf den Punkt. Doch Schlenz schoss diesmal zu unplatziert. Für die Entscheidung sorgte auf der Gegenseite David Merz, der einen Konter in der 88. Minute aus 20 Metern abschloss.

Statistik

Schiedsrichterin: Schneider (Friedrichsdorf).
Zuschauer: 40.
Tore: 0:1 Schaffrath (20.), 1:1 Obschansky (37.), 1:2 Schlenz (40./FE.), 2:2 Trageser (60.), 3:2 Merz (88.).
Gelb-Rot: Maloku (78./Somborn) wegen wiederholten Foulspiels.
Bes. Vorkommnisse: Schlenz verschießt Handelfmeter (75./Somborn).
Beste Spieler: beide geschlossen.