GNZ 16.09.2017 – A-Team

FC Erlensee — SV09 Somborn
Sonntag, 15 Uhr

Stimmen: Erlensees Übungsleiter Tobias Heilmann hofft gegen Somborn auf den dritten Heimsieg der Saison. „Auf Kunstrasen kommen unsere Tugenden zur Geltung, das haben wir beim 5:0 gegen die Rosenhöhe und dem 6:1 gegen Bad Orb unter Beweis gestellt. Mit Gegner Somborn habe ich mich noch nicht beschäftigt, das spielt auch eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist, dass meine Mannschaft funktioniert. Mit unserem Kurzpassspiel  wollen wir den Gegner aus der  Defensive locken, und dann zuschlagen. Aufgrund der vielen Gegentore sieht man schon, wo bei Somborn die Problemzone liegt.“
Somborns spielender Trainer Tuncay Zortuk weiß um die Schwere der Aufgabe in Erlensee. „Dass wir drei Gegentore in fünf Minuten kriegen, ist mir auch noch nicht passiert,“ rollt der Spielertrainer nochmals das Spiel gegen Seligenstadt auf. „Anstatt das 1:1 Zu haltenr rennen wir nach vorne und sind hinten offen. Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass wir viele junge Spie1er habenr denen die Erfahrung fehlt. Auch den älteren Führungsspielern fehlt noch die nötige Fitness, um die jungen Akteure auf dem Platz zu führen. Erlensee hat  neben seinen Talenten mit Alexander Schunk und Daniel Januschka zwei ausgebuffte Stürmer.“
Personal: „Bei mir sind einige  Akteure krank und im Urlaub, wir reagieren situativ“, sagt Coach Heilmann. Somborn kann wieder auf Javier Romero zurückgreifen. Ansonsten hat Zortuk personell alle Akteure zu Verfügung.