GNZ 20.11.2017 – B-Team

SV09 Somborn II – VfR Meerholz II 3:0 (1:0)

Die Gastgeber feierten ihren dritten Saisonsieg gegen restlos enttäuschende Gäste überschwänglich. „Das war eine bärenstarke Leistung meiner Mannschaft“, so Spielertrainer Steffen Schaffrath. Und dieser hatte zum zweiten Mal mit Alexander Kehl den Bruder des ehemaligen Dortmunder Bundesligaspielers Sebastian Kehl im Abwehrbereich aufgeboten. Dass die Elf von Trainer Michael Böhm nicht einmal den Ehrentreffer erzielte lag an der kompromisslosen Abwehr des Tabellenletzten, bei dem diesmal alles passte.
In der 21. Minute markierte Kevin Muto per Strafstoß die Führung, die bis zur Halbzeitpause hielt, die aber auch höher hätte ausfallen können. In der 30. Minute setzte Marcus Adam den Ball gegen die Latte, und in der 42. Minute zog Paul Gutier das Spielgerät frei vor dem Tor um Zentimeter vorbei.
Dies änderte sich im zweiten Durchgang, in dem der Gastgeber viel mehr Willensimpulse zeigte und folgerichtig in der 62. Minute das 2:0 erzielte: Oguz Merth zog völlig freistehend ganz frech aus 18 Metern ab, und der Ball flitzte flach ins untere Eck. Der favorisierte Gast bäumte sich gegen die drohende Niederlage nicht einmal auf, sodass in der 89. Minute das schönste Tor des Tages und damit der 27. Saisontreffer für Somborn fiel: Nach einem Heide-Pass lupfte Selman Shabani die Kugel sehenswert aus 16 Metern über Torwart Felix Häfner in die Maschen.
Schiedsrichter: Yalman.
Zuschauer: 30.
Tore: 1:0 Muto (21./FE), 2:0 Merth (62.), 3:0 Shabani (89.).
Rot: Jashari (SVS II/92.).
Gelb-Rot: Urbach (VfR II/71.).
Beste Spieler: Merth, Mundt (SVS II).