GNZ 25.11.2017 – A-Team

Somborn gibt nicht auf

Gruppenliga Frankfurt Ost: Heißer Tanz für den SVS in Hochstadt

1. FC Hochstadt – SV09 Somborn
Sonntag, 14.45 Uhr

Stimmen: Im letzten Spiel des Jahres zählt für Hochstadts Spielertrainer Marc Außenhof nur ein Dreier. „Im Hinspiel mussten einige Akteure ran, die damals nicht richtig fit waren, zudem fehlten Urlauber. Mittlerweile sind alle Akteure an Bord. Wir wollen bis zur Winterpause den Anschluss ans hintere Mittelfeld finden und in der Restrunde mit einer starken und verletzungsfreien Vorbereitung unser Ziel Klassenerhalt erreichen. Gegen den abgeschlagenen Letzten zählt nur ein Sieg.“
Trotz Platz 18 und nur drei Zählern auf der Habenseite will Somborns Spielertrainer Tuncay Zortuk die Flinte nicht ins Korn werfen. „In den letzten vier Spielen waren wir immer dicht dran. Doch die Mannschaft konnte sich nicht belohnen. Unser Manko ist, dass zu viele Gegentore nach Standards fallen. Hochstadt ist mit Sicherheit heiß auf uns und will die Hinrunden-Niederlage wettmachen.“
Personal: Hochstadt läuft in bester Besetzung auf. Somborn kann wieder auf Egzon Shabani, Gianluca Rossi und Jeison Mendoza zurückgreifen. Fraglich sind die Einsätze von Zortuk, Samuel Schroeder, Can Esen und Besnik Shabani. Sefa Gözütok (langzeitverletzt) fällt weiter aus.