GNZ 21.09.2018 – A-Team

SV09 Somborn – TSV Kassel 2:2 (1:1)

Somborn im Glück: Yahya Basaran brachte die Hausherren nach 38 Minuten mit 1:0 in Führung — es war die erste und einzige Somborner Torchance in der ersten Halbzeit. Kassel versiebte dagegen reihenweise Hochkaräter. Francesco Giustiniani brachte das Kunststück fertig, aus fünf Metern Torentfernung freistehend vorbeizuschießen (7.). Auch in der 32. Minute zielte er bestens postiert zu ungenau. Ein Kopfball von Kassels Christian Schum strich Zentimeter über die Latte (35.). Drei Minuten später machte es Schum besser und konterte die völlig überraschende Somborner Führung postwendend mit dem 1:1 Ausgleich. Damit ging es in die Kabine.
Im zweiten Durchgang machte Kassel da weiter, wo es vor der Halbzeit aufgehört hatte. Die Lotz-Truppe trat weiter donminant auf und ging durch einen Schum-Kopfball erstmals in Führung (53.). Danach war auf beiden Seiten im Offensivspiel Sand im Getriebe. Kassel musste nicht, Somborn konnte nicht. So sorgte eine Standardsituation in der Schlussminute für den glücklichen Somborner Ausgleich, als Michael Preis nach einem Freistoß am höchsten stieg und den Ball unter die Torlatte köpfte (90.).

Statistik

Somborn: Öztürk — Preis, Bulut, Mert, Rossi, Ramadani, Esen, Strohonov, Zortuk, Y. Basaran, Aydin. Eingewechselt: Wüstehube, Shabani.
Kassel: Meyer — Riesbeck, Küstner, Lott, Mendoza, C. Schum, Giustiniani, Sauermann, Sengül, Habig, Amend. Eingewechselt: Günther, Bachmann, Reitz.
SR: Gouziotis (Hainburg).
Z: 50.
Tore: 1:0 Y. Basaran (38.), 1:1 C. Schum (38.), 1:2 C. Schum (53.), 2:2 Preis (90.).
Beste Spieler: Rossi, Esen, Aydin (Somborn) — C. Schum, Küstner, Lott (Kassel).